24.03.2016 / 08:51 - Rubrik: Rodenkirchen

Stadt testet Schutzstreifen für Räder auf der Vorgebirgstraße

Stadt testet Schutzstreifen fr Rder auf der Vorgebirgstrae


Verkehrsversuch zwischen Bonner Wall und Volksgartenstraße hat begonnen


Das Amt für Straßen und Verkehrstechnik hat am gestrigen 22. März 2016 einen Verkehrsversuch auf der Vorgebirgstraße gestartet. Zwischen der Volksgartenstraße und dem Bonner Wall markierte das Amt einen 1,50 Meter breiten Schutzstreifen, um für den Radverkehr eine eigene Spur zu schaffen.



Anwohner der Vorgebirgstraße hatten sich beim Ausschuss für Anregungen und Beschwerden des Rates darüber beklagt, dass Radfahrerinnen und -fahrer wegen der starken Verkehrsbelastung auf der Fahrbahn häufig auf den Gehweg ausgewichen sind. Durch die neue Markierung bekommt der Radverkehr einen geschützten Bereich und zusätzlich eine Fahrradschleuse an der Abzweigung zur Loreleystraße. Da eine Verbreiterung der Fahrbahn wegen des Baumbestands nicht möglich ist, verengt sich die bisher überbreite Fahrbahn durch den Schutzstreifen auf drei Meter je Richtung.



Die Stadt begleitet den einjährigen Versuch gutachterlich und beobachtet nach einer Eingewöhnungsphase, wie sich die Änderung der Verkehrsführung auswirkt und ob sie die verschiedenen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer beeinträchtigt. Das Amt für Straßen und Verkehrstechnik wertet die Ergebnisse im Frühjahr 2017 aus und informiert die Bezirksvertretung Innenstadt und den Rat darüber.



Anzeige
Teekesselchen



Anzeige
Teekesselchen
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste