24.03.2016 / 08:30 - Rubrik: Rodenkirchen

Beeindruckende Workshop-Ergebnisse

Beeindruckende Workshop-Ergebnisse


Konzert ´Gemeinsam musizieren mit der Quetsch´


Das war ein tolles Ereignis - besonders für die 12 Nachwuchsmusiker, die auf der Bühne der Aula Gartenstraße beim Akkordeonkonzert ´Gemeinsam musizieren mit der Quetsch´ des Akkordeon-Orchesters Wesseling standen, ganz verschiedene Stücke spielten und viel Applaus entgegennahmen.


Das Konzert bildete den Abschluss der 10. Workshopreihe, die der Verein für Akkordeonschüler zum Einstieg ins Orchestermusizieren seit 2013 regelmäßig veranstaltet. Und einer der Spieler konnte sogar ein kleines Jubiläum feiern: Even Bathauer ist von Anfang an dabei, also 10-mal!


Die Zuhörer waren beeindruckt, was da von dem Workshop-Orchester nach nur fünf Proben unter Leitung von Anita Brandtstäter und Elena Taran präsentiert wurde: zunächst die Primavera-Ouvertüre von Hans Näf mit ganz verschiedenen Teilen - sowohl von der Charakteristik als auch vom Tempo her, dann etwas fröhliche Tanzmusik ´Antons Cha Cha´ von Tobias Dalhof und sogar ein Chart-Hit von Sunrise Avenue ´Lifesaver´. Lediglich sechs routinierte Akkordeonisten sorgten dafür, dass sich schnell Erfolgserlebnisse einstellen!


Höhepunkt war das Finale mit fast 30 Aktiven auf der Bühne, die unter Leitung von Elena Taran ´Hey Pippi Langstrumpf´ im Arrangement von Ronny Fugmann aufführten. ´Der Saal tobte´ und bekam die erklatschte Zugabe: Anita Brandtstäter dirigierte die Pop-Ballade von Elvis Presley ´Crying in the Chapel´ im Arrangement von Gottfried Hummel.


Dieses Mal hatten sich ganz viele Mutige gefunden, die als Solisten, im Duo oder in kleiner Besetzung etwas aufführten. Vielen Dank an Mira Zimmermann für ein schönes Duo mit ihrer Lehrerin Elena Taran, an Emily Bode und Till Worring mit Solo-Präsentationen, und an den Akkordeon-Spielkreis Niederkassel unter Leitung von Elena Taran und an ein sich spontan aus Workshop-Orchester-Musikern gebildetes Rhein-Septett.


Das Akkordeon-Orchester rundete den Konzertabend ab mit einem Ausschnitt aus seinem vielfältigen Repertoire: von der ungarischen Fantasie über Tango, Pop-Hit und ´Petersburger Schlittenfahrt´ bis zu einem Medley mit der zeitlosen Musik von ABBA. Herzlichen Dank an Olek Gelba, Percussion, der auch ganz spontan Parts des erkrankten Schlagzeugers übernommen hat.



Anzeige
Antonius



Anzeige
Antonius
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste