27.03.2015 / 15:15 - Rubrik: Köln

KiWi: Ehrenamtliche gesucht!





Schulungen für Willkommensbesuche bei Neugeborenen und Familien im April


Junge Eltern in Köln bekommen auf Wunsch nach der Geburt ihres Kindes einen
Kinderwillkommensbesuch (KiWi) im Namen des Oberbürgermeisters. Dabei geht es neben dem Wilkommensgruß auch darum, Eltern mit Informationen und Kontakten zu Ansprechpartnern zu versorgen. Die Stadt Köln sucht Interessierte, die nach einer Schulung diese schöne, ehrenvolle Aufgabe übernehmen möchten.



Rund 170 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bereits im Einsatz, um viele der jährlich rund 10.000 Neugeborenen willkommen zu heißen. Sie informieren die frischgebackenen Familien bei den Besuchen über Angebote im jeweiligen Stadtbezirk. Neben dem Gespräch gibt es auch viele Informationen zum Nachschlagen: in einer Tasche erhalten die Eltern einen Ordner mit allem Wissenswerten etwa über Still-Treffs, Krabbelgruppen und Familienzentren oder Beratungs- und Betreuungsangebote in ihrer Nähe.

Familiengerechte Präsente der Partner RheinEnergie, Kölner Zoo, DEVK, Philharmonie und 1. FC Köln ergänzen den Tascheninhalt und runden das „Willkommenspaket“ der Stadt ab. Dieses Angebot wird von der Bundesinitiative Frühe Hilfen unterstützt.



Um diese Willkommensbesuche abstatten zu können, bedarf es keiner besonderen Ausbildung. Interessierte sollten vor allem kommunikativ und offen für Neues sein sowie Spaß daran haben, sich auch längerfristig zu engagieren. Sieben freie Träger der
Jugendhilfe bereiten Freiwillige in dreitägigen Kursen auf diese Aufgabe vor. Neue Schulungen starten Mitte April 2015, für Informationen zu den „KiWi“-Besuchen und den Kursen können sich Interessierte ab sofort bei der städtischen Koordination unter der Rufnummer 0221/221-28591 erkundigen.







Anzeige
Koelntourist



Anzeige
Koelntourist
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste