24.02.2015 / 17:26 - Rubrik: Köln

Stadt und Unternehmen werben für Köln





Wirtschaftsdezernentin Ute Berg führt Delegation in die Türkei


Eine Kölner Delegation unter der Leitung von Wirtschaftsdezernentin Ute Berg ist
bis Samstag, 28. Februar 2015, in der Türkei unterwegs. Stationen der Reise sind die Hauptstadt Ankara und Kölns Partnerstadt Istanbul. Neben der Stadt Köln sind auch als „NRW Schwerpunktkammer Türkei“ die Industrie- und Handelskammer zu Köln, die
Anwaltskanzlei „BridgehouseLaw“, der BioCampus Cologne, der Flughafen Köln/Bonn, Turkish Airlines, NRW Invest, der TÜV Rheinland und weitere Kölner Firmen in der
Delegation vertreten.


Wirtschaftsdezernentin Ute Berg unterstreicht die Bedeutung der Initiative: „Ziel der
Delegationsreise ist es, unsere Kontakte mit türkischen Unternehmen und Partnerinstitutionen zu intensivieren. Neben der konkreten Unterstützung von Firmen, die nach Köln kommen, müssen wir in unseren Schwerpunktländern konsequent für Köln werben. Zu den Standortvorteilen Kölns gehört unsere Türkei-Kompetenz. Hier ist es uns wichtig, im Gespräch zu bleiben und das Netzwerk mit unseren Partnern in der Türkei weiter auszubauen.“



Gemeinsam mit der Kölner Anwaltskanzlei „BridgehouseLaw“ konnten zahlreiche Treffen mit Vertretern wichtiger Behörden, Institutionen und türkischer Unternehmen organisiert werden. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Besuch bei der Union der Kammern und Börsen in der Türkei (TOBB), sowie ein Empfang in der Deutschen Botschaft in Ankara. Außerdem besucht die Kölner Delegation den ODTÜ Teknopark Ankara, den größten Technologiepark der Türkei, der zur renommierten Technischen Hochschule der Hauptstadt gehört. In Kölns Partnerstadt findet für türkische Unternehmen mit Interesse am Wirtschafts- und Investitionsstandort Köln ein Panel mit der türkischen Wirtschaftszeitung Dünya statt.


Wirtschaftsdezernentin Ute Berg setzt insbesondere auf den Informationsaustausch im Technologiepark in Ankara und auf das Wirtschaftspanel in Istanbul, um neue Kontakte zu an Köln interessierten Firmen zu gewinnen.



Abschließend ist die Delegation zu Gesprächen in der Istanbuler Zweigstelle des TÜV Rheinland und beim Lebensmittelunternehmen „Köfteci Ramiz“ eingeladen, das in Kürze seine Europazentrale in Köln eröffnen wird. Die Türkei ist neben China und Indien eines der drei Schwerpunktländer der Wirtschaftsförderung Kölns. In der Vergangenheit konnten bereits türkischer Unternehmen wie unter anderen Turkcell und VitraBad in Köln angesiedelt werden.



Anzeige
Horn



Anzeige
Horn
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste