18.02.2015 / 15:48 - Rubrik: Rodenkirchen

Tierheim Zollstock: Abgabe von drei Hundewelpen

Tierheim Zollstock: Abgabe von drei Hundewelpen


Ein Cairn Terrierweibchen, ein kleines Terrier-Mix-Weibchen und ein Schäferhundrüde (alle ca. 10-12 Wochen alt) sind in der vergangenen Woche in verschiedenen Kölner Veedeln gefunden worden.


„Vom Alter her sind wir uns bei den dreien nicht sicher, ob es sich um inzwischen schon lästig gewordene Weihnachtsgeschenke handelt, die nun bei uns abgegeben wurden,“ sagt Hunderevierleiterin Claudia Bauer, die bei der Vermittlung der drei ganz genau hinschauen wird, um ihnen eine erneuten Verlust ihrer nächsten Bezugspersonen zu ersparen.

Den Erfahrung nach sind die wenigsten Fundtiere „ausgebüxte“ Tiere (diese „Ausreisser“ werden in der Regel von ihren Haltern auch schnellstens wieder abgeholt). Vielmehr handelt es sich häufig um lästig gewordene Tiere. Man hat die Arbeit und den Aufwand überschätzt und „entsorgt“ sie. Das Bittere, neben dem Verlust eines, wenn auch zweifelhaften Zuhauses, ist für die Tiere, dass es keinerlei Informationen über sie gibt. Herkunft, Verhaltensweisen, Besonderheiten, Krankheiten.... nichts ist bekannt – im Gegensatz zu Abgabetieren, wo man von den Haltern wichtige Informationen über die Tiere erhält und sie damit besser vermitteln könnte.


Natürlich möchten man niemandem etwas unterstellen, aber das Alter dieser drei Hunde und die zeitliche Nähe zu Weihnachten legen der langjährigen Erfahrung nach den Gedanken an eine unüberlegte Anschaffung oder ein Weihnachtsgeschenk einfach nahe.


Nun mehr zu den drei Welpen:

Die drei sind sehr fidel und suchen nun ein neues liebevolles und endgültiges Zuhause. Da es sich um Welpen handelt, ist für alle drei Erziehung, und zwar von der Pike auf, vonnöten. Das Tierheim Köln-Zollstock bittet daher darum, sich nur nach reiflicher Überlegung und bei ernstem Interesse unter Tel: 0221/381858 bei der Hunderevierleitung Claudia Bauer zu melden.


Aus gutem Grund möchten sei generell nochmals jedem Interessenten für ein Tier die Checkliste ans Herz gelegt, denn im Vorfeld der Anschaffung eines Haustieres sollten sich Interessenten ausführlich Gedanken machen und sich ihrer Verantwortung bewusst sein.


Folgende Checkliste kann hierbei helfen:

• Möchte die gesamte Familie das Haustier?


• Die Versorgung des Tieres erfordert täglich Zeit. Wer übernimmt dies? Wer springt ein, wenn der Hauptverantwortliche verhindert ist?


• Bestehen bei Familienmitgliedern Allergien gegen Tierhaare oder Heu?


• Bietet die Wohnung/das Haus ausreichend Platz für das Tier und wo kann ein Stall oder Schlafplatz eingerichtet werden?


• Verbietet der Vermieter evtl. die Haltung von Tieren? Ist z.B. das Anbringen eines Katzennetzes am Balkon genehmigt und wird auch von der Familie toleriert?


• Passt die durchschnittliche Lebenserwartung der Tiere in die Familie?


• Deckt das verfügbare Haushaltsbudget die Grundkosten für Versicherung, Steuer, Futter und Pflege?


• Sind zudem Standardtierarztkosten und unvorhersehbare Kosten durch Krankheit, Unfälle und Operationen abgedeckt?


• Wer versorgt das Tier während des Urlaubs oder bei Krankheit des Halters? Ist für Notfälle auch hier ein finanzielles Polster für die vorübergehende Unterbringung in einer Pension oder im Tierheim gegeben?


• Passt der Lebenswandel des Tieres zu dem des Halters? Z.B. nachtaktive Tiere oder Tiere mit sehr großem Bewegungsdrang oder auch Tiere, die nicht (lange) alleine bleiben können?


• Schäden an Möbelstücken z.B. Kratzer oder Pfützen auf dem Teppich muss der Halter akzeptieren können. Bei Krankheit muss auch Erbrochenes oder Durchfall in der Wohnung akzeptiert und beseitigt werden. Bei Krankheit ist zudem besondere Pflege und die Eingabe von Medikamenten erforderlich.



Trauen sich alle Beteiligten dies zu? Kinder können Tiere nicht alleine versorgen. Daher ist die Anschaffung als Familiensache auch und vor allem Verantwortung der Eltern.




Man möchte niemanden abschrecken und freut sich für jedes Tier, dass in ein gutes Zuhause vermittelt wird, aber viele Tiere kommen aus der Vermittlung zurück oder werden sogar ausgesetzt, weil es wegen den oben beschriebenen Dingen Probleme gibt.


Deswegen die dringende Bitte: Überlegen Sie sich die Anschaffung eines Haustieres genau und verschenken Sie nie ein Tier! Tiere sind keine Sachen und damit keine Geschenke und sollten vom zukünftigen Halter sehr überlegt selbst angeschafft werden.



Weitere Infos:


Konrad Adenauer Tierheim in Köln-Zollstock (Vorgebirgstrasse 76, 50969 Köln, Telefon: 0221/38 18 58, Email: info@tierheim-koeln-zollstock.de)


Tierheim Zollstock: Abgabe von drei Hundewelpen



Anzeige
Horn



Anzeige
Horn
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste