Nehmen Sie keine Wertsachen mit zum Feiern, sondern ... mehr auf www.rodenkirchen.de" />
09.02.2015 / 16:31 - Rubrik: Magazin

Opjepass - Nur noch wenige Tage bis Weiberfastnacht





Auch in diesem Jahr fiebern Zehntausende Jecken den
Karnevalstagen entgegen. Dann wird gelacht, geschunkelt und gefeiert.
Damit die Jecken unbeschwert die "tollen Tage" genießen können, ist
es ratsam, folgende Empfehlungen zu beachten:
Nehmen Sie keine
Wertsachen mit zum Feiern, sondern beschränken Sie sich auf das
Nötigste!



Erst am vergangenen Wochenende haben Zivilfahnder der Polizei Köln
in der Innenstadt drei polizeibekannte Taschendiebe festgenommen.
Aufgefallen war das Trio dadurch, dass es immer wieder die Nähe zu
alkoholisierten Menschen auf den Kölner Ringen suchte. Mit
vorgetäuschter Fröhlichkeit mischten sich die Verdächtigen unter das
Partyvolk auf der Straße und loteten ihre "Möglichkeiten" aus. Nur
wenig später nahmen die Ermittler das Trio fest. Die zuvor
entwendeten Smartphones und Geldbörsen hatten die Diebe noch bei sich.



Auch in diesem Jahr wird die Polizei zudem an den Karnevalstagen
verstärkt Alkoholkontrollen im Kölner und Leverkusener Stadtgebiet
sowie auf den Bundesautobahnen durchführen. Deshalb appelliert die
Polizei Köln: "Auch wenn Sie sich vorgenommen haben, nur wenig
Alkohol trinken zu wollen - lassen Sie auf jeden Fall Ihr Fahrzeug zu
Hause! Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel wie Bahn, Bus und Taxi."



Die Polizei Köln unterstützt die städtische Kampagne "Mehr Spaß
ohne Glas", die mit ihren Inhalten mehr erreichen will, als nur die
Verhängung eines Glasverbots. Sie dient in erster Linie der
Sicherheit aller Besucherinnen und Besucher an Karneval. Denn weniger
harter Alkohol und weniger Glasbruch verringern auch die Gefahr von
Straftaten und Unfällen, durch die Menschen zum Teil schwer verletzt
werden.



Anzeige
Antonius



Anzeige
Antonius
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste