30.06.2019 / 14:02 - Rubrik: Rodenkirchen

Verkehrsversuch in Marienburg - Stadt nimmt Anpassungen vor

Verkehrsversuch in Marienburg - Stadt nimmt Anpassungen vor


Um den Durchgangs- und Schleichverkehr auf den Straßen durch die Stadtteile Bayenthal und Marienburg zu reduzieren, hat die Stadt Köln Ende 2016 einen Verkehrsversuch gestartet. Das Ziel ist, den Verkehr von den Nebenstraßen auf das übergeordnete Straßennetz von Militärringstraße, zum Teil Bonner Straße, Schönhauser Straße und Gustav-Heinemann-Ufer zu verlagern. Die vorgenommenen Änderungen wurden von zahlreichen Verkehrsuntersuchungen begleitet. Nun hat sich für den Stadtteil Marienburg ein weiterer Anpassungsbedarf ergeben. Die vorgesehenen Änderungen hatte der Verkehrsausschuss Ende 2018 beschlossen. Nun kommt es ab 3. Juli 2019 zu folgenden Neuerungen:

- Von der Militärringstraße und von der Konrad-Adenauer-Straße wird die Einfahrt in die Leyboldstraße künftig nicht mehr möglich sein.
- Unterbunden wird auch die Einfahrt von der Lindenallee in den Schillingsrotter Weg. Ausnahmen von diesem Verbot gibt es für den Radverkehr und für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr.
- Von der Militärringstraße aus Richtung Rheinufer kommend wird es nun wieder möglich sein, rechts in den Schillingsrotter Weg einzubiegen.

Das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung hat in den vergangenen Tagen rund 6.500 Haushalten in den umliegenden Stadtteilen entsprechende Anliegerinformationen zukommen lassen.

Auch diese Änderungen werden durch umfassende Verkehrszählungen begleitet, um die Auswirkungen messbar zu machen und auswerten zu können. Nach einer Eingewöhnungsphase von etwa sechs Monaten finden weitere Untersuchungen statt. Danach werden die Ergebnisse dem Verkehrsausschuss vorgelegt, der dann die endgültig einzurichtende Verkehrsführung beschließen soll.

Weitere Informationen zum Verkehrsversuch und zu den aktuellen Anpassungen sind im Internet abrufbar (Link unten).



Anzeige
Teekesselchen



Anzeige
Teekesselchen
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste