22.05.2019 / 15:10 - Rubrik: Köln

Stadt Köln bewirbt sich um Austragung des NRW-Tages 2020




Landesgeburtstag soll an drei Tagen mit vielen Veranstaltungen gefeiert werden

Der Rat hat in seiner Sitzung am Dienstag, 21. Mai 2019, einer Bewerbung der Stadt Köln für die Austragung des NRW-Tages im Jahr 2020 zugestimmt.

Der NRW-Tag findet seit 2006 in wechselnden Städten Nordrhein-Westfalens und anlässlich der Gründung des Landes am 23. August 1946 statt. An drei Tagen wird der Landesgeburtstag dabei mit einem abwechslungsreichen Kultur- und Musikprogramm, einer Präsentation der Ministerien sowie zahlreichen weiteren Veranstaltungen gefeiert.

Die Auswahl der austragenden Stadt erfolgt dabei auf der Grundlage eines Bewerbungsverfahrens, zu dem das Land NRW in regelmäßigen Abständen aufruft. Die Bewerbungen werden an den Ministerpräsidenten gerichtet, die Auswahl trifft das Landeskabinett. Der letzte NRW-Tag fand im Jahr 2018 in Essen statt. Zuvor hatten bereits die Städte Detmold (2012), Bielefeld (2014) und Düsseldorf (2016) das Fest ausgerichtet.

Für die Austragung des NRW-Tages in 2020 legte die Stadt Köln dem Rat erste Überlegungen für eine Veranstaltungskonzeption vor. Im Rahmen des NRW-Tages sollen zentrale Plätze der Kölner Innenstadt mit verschiedenen Veranstaltungen bespielt werden.

Der Rat hat die Verwaltung beauftragt, insbesondere die Themen Vielfalt, Mobilität und Nachhaltigkeit im Konzept besonders hervorzuheben. So sollen sich alle Kölner Gruppen und Initiativen, die sich durch ihr vielfaltiges Engagement in der Stadt auszeichnen, beteiligen können. Auch soll das Konzept die Planungen für einen Autofreien Tag berücksichtigen, ein ´Zero-Waste´ Konzept verfolgen und eine klimaneutrale Durchführung.

Nach der offiziellen Eröffnung des Festes durch den Ministerpräsidenten und die Oberbürgermeisterin, sollen sich die Ministerien, Vereine und Initiativen der Stadt sowie andere Kommunen Nordrhein-Westfalens an drei Veranstaltungstagen präsentieren. Stattfinden soll der NRW-Tag im August oder September des kommenden Jahres.



Anzeige
Antonius



Anzeige
Antonius
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste