24.04.2019 / 14:18 - Rubrik: Rodenkirchen

Bombe wurde entschärft

Bombe wurde entschrft


Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat die Bombe in Köln-Zollstock entschärft. Er hatte den Zünder zunächst komplett freigelegt und dann eine Raketenklemme daran befestigt. Anschließend wurde die Klemme mit zwei Treibsätzen ferngesteuert in Bewegung gesetzt und der Zünder so aus dem Bombenblindgänger herausgedreht. Dabei war ein Knallgeräusch zu hören. Der Blindgänger wird nun verladen und eingelagert, bevor er zur Zerlegung in einen Fachbetrieb transportiert wird. Das Gebiet in Köln-Zollstock rund um den Fundort der Weltkriegsbombe (Kendenicher Straße 85) kann wieder betreten werden. Die Anwohnerinnen und Anwohner können in ihre Häuser zurückkehren. Alle Sperrungen und Beschränkungen werden aufgehoben. Der Ordnungs- und Verkehrsdienst war mit 91 Kräften im Einsatz, die Feuerwehr mit 26, die Polizei mit 23 und die Hilfsdienste mit 44.



Anzeige
Horn



Anzeige
Horn
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste