20.02.2019 / 17:06 - Rubrik: Magazin

Umfangreiche Gehölzschnitte nur noch bis 1. März

Umfangreiche Gehlzschnitte nur noch bis 1. Mrz


Wer seine Hecken, Büsche und Bäume radikal schneiden möchte muss sich beeilen, denn in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September sind solche Arbeiten nur noch mit einer schriftlichen Genehmigung möglich. Grund ist das Bundesnaturschutzgesetz, das mit dieser Maßnahme Vögel und Kleintiere schützt.

Einheimische Vögeln sollen während der Paarungs-, Brut- und Aufzuchtzeit nicht gestört werden und auch das Blühangebot der Insekten soll sichergestellt werden.
Durch geänderte Anbaumethoden in der Landwirtschaft sind viele natürliche Brutstätten verloren gegangen und daher ist es umso wichtiger die Gegebenheiten in privaten Gärten zu erhalten, zumal dort auch andere Kleintiere Unterschlupf finden.

Schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen sind jedoch auch im Frühjahr und Sommer erlaubt, natürlich immer mit Rücksicht auf eventuell brütende Vögel. Wer einen radikalen Schnitt plant sollte sich beeilen, ansonsten drohen saftige Bußgelder.



Anzeige
Horn



Anzeige
Horn
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste