08.01.2019 / 17:02 - Rubrik: Rodenkirchen

Neujahrsempfang der Bürgervereinigung Rodenkirchen

Neujahrsempfang der Brgervereinigung Rodenkirchen


Zum traditionellen Neujahrsempfang lädt die Bürgervereinigung Rodenkirchen e.V. am Sonntag, 20. Januar 2019 um 11.30 bis 13.30 Uhr ein. Der Empfang findet statt in der Feuer- und Rettungswache Marienburg, Schillingsrotter Weg 8-12, 50968 Köln. Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat ihre Teilnahme zugesagt und wird eine Ansprache halten.

Der Vorsitzende der Bürgervereinigung Rodenkirchen, Dieter Maretzky, wird in seiner Neujahrsrede die Arbeit des Vereins für den Kölner Süden, der derzeit 571 aktive Mitglieder hat, in den Vordergrund stellen. Er wird über das breite Engagement sowie über die enge Zusammenarbeit mit verschiedenen lokalen Interessens- und Hilfsorganisationen, Initiativen, Politikern sowie kulturellen und sozialen Funktionsträgern sprechen. Ein Themenschwerpunkt wird auch die Forderung nach dem neuen Gerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr auf dem Sürther Feld sein. Stefan Lakenbrink, Abteilungsleiter Gefahrenabwehr III und Informationssysteme, bei der Berufsfeuerwehr Köln, wird die wichtigsten Aufgaben in seinem Vortrag darstellen. Dazu zählen unter anderem Rettungsdienste für Menschen und Tiere, Brandbekämpfung sowie der Bevölkerungsschutz.

Des Weiteren steht Andreas Montasser als Vorsteher der Feuer- und Rettungswache 2 zum Gespräch zur Verfügung. Von der Freiwilligen Feuerwehr Köln-Rodenkirchen wird Oberbrandmeister Tobias Schmickler anwesend sein in Vertretung von Brandoberinspektorin und Löschgruppenführerin Katja Radnai. Die Bürgervereinigung Rodenkirchen wird der Löschgruppe Rodenkirchen eine Spende als Anerkennung für ihren Einsatz übergeben. Geplant ist auch der Besuch des amtierenden Dreigestirns der Altgemeinde Rodenkirchen.

Der Vorstand der Bürgervereinigung Rodenkirchen e.V. und die Berufsfeuerwehr Köln freuen auf gute Gespräche. Nach dem offiziellen Teil sind die Gäste zu einem Imbiss eingeladen.

Eine vorherige Anmeldung zum Empfang ist unbedingt erforderlich per Mail an info@buergervereinigung-rodenkirchen.de oder telefonisch unter 02236/62293 (Dieter Maretzky).

Da die Parkplätze in Marienburg begrenzt sind, bietet die Bürgervereinigung mit freundlicher Unterstützung der Löschgruppe Rodenkirchen Pendelbusse an für die Hin- und Rückfahrt ab/zum Park & Ride-Platz am Heinrich-Lübke-Ufer. Für den Shuttle-Service ist ebenfalls eine Anmeldung nötig. Bitte beachten: Die Zufahrt zur Feuerwache ist mit dem PKW über die Militärringstraße nicht möglich.

Weitere Informationen zur Bürgervereinigung finden sie im Link unten.

Link zum Thema:
Weitere Infos


Anzeige
Horn



Anzeige
Horn
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste