Rodenkirchen.de

Internetportal für den Stadtbezirk 2 - Köln

10.09.2018 / 16:22 - Rubrik: Rodenkirchen

´Europäischer Gartenpreis´ für die Parkstadt Süd





Europäisches Gartennetzwerk lobt Vision zur Verlängerung des Grüngürtels


Das Europäische Gartennetzwerk (EGHN) hat die Stadt Köln für ´die langjährige und konsequente gesamtstädtische Grünordnungskonzeption und die Weiterentwicklung der beiden Grüngürtel und der radialen Grünverbindungen´ mit dem ´Europäischen Gartenpreis´ ausgezeichnet. Brigitte Scholz, Leiterin des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik, und Dr. Joachim Bauer, stellvertretender Leiter des Amtes für Landschaftspflege und Grünflächen, haben den Preis am vergangenen Freitag, 7. September 2018, in Schloss Nordkirchen im Münsterland entgegengenommen. Frühere Preisträger waren unter anderen die Städte Kopenhagen und Malmö sowie der Emscher Landschaftspark im Ruhrgebiet.



Die Parkstadt Süd ist Kölns größtes Stadtentwicklungsprojekt. Südlich des Eisenbahnrings wird der Innere Kölner Grüngürtel bis zum Rheinufer vollendet, außerdem entstehen dort neue Quartiere für Wohnen und Arbeiten.



Die gesamtstädtische Freiraumentwicklung steht auch in Köln vor den aktuellen Herausforderungen, die sich unter anderem aus dem Klimawandel und dem Stadtwachstum ergeben. Es ist daher unverzichtbar, den Verbund von Frei- und Grünflächen zu fördern, in dem das gewachsene Grünsystem, das sich in Köln durch die Grüngürtel auszeichnet, gesichert und weiterentwickelt wird.



Mit der anstehenden Konversion von Brachflächen zur Parkstadt Süd bietet sich 100 Jahre nach Anlage des Inneren Grüngürtels die Chance zur Verlängerung dieses grünen Ringes bis an den Rhein. Vor drei Jahren haben Planungsteams, die Stadtgesellschaft, Experten und politische Vertreter in einem kooperativen Verfahren ein freiraumplanerisches und städtebauliches Bild für die Entwicklung der Parkstadt Süd entworfen. Es nimmt den gestalterischen Duktus des vorhandenen Grüngürtels auf und bindet neue Anforderungen wie ein integriertes Regenwassermanagement und Maßnahmen zur Klimawandelanpassung ein.



2019 wird das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen die europaweite Ausschreibung für die Planung der Wege in dem neuen Grünzug einleiten.







Anzeige
Horn
Anzeige
Horn
Anzeige
Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Facebook & Co.

© Copyright Fuchs Medien Dienste