Rodenkirchen.de

Internetportal für den Stadtbezirk 2 - Köln

08.03.2018 / 19:11 - Rubrik: Rodenkirchen

120 Jahr Festveranstaltung TV Rodenkirchen

120 Jahr Festveranstaltung TV Rodenkirchen


Der TVR hatte zu einer Festveranstaltung mit einem sehr gelungenen Programm aus Anlass des 120-jährigen Jubiläums in das Vereinsheim geladen.
Die Vorsitzende Iris Januszewski begrüßte mit großer Freude die zahlreich erschienenen Gäste aus Politik, Verbänden und Vereinen. 120 Jahre seien für einen Verein eine große und bewegte Zeit, heute ist der TVR der viergrößte Sportverein Kölns mit seinen 4000 Mitgliedern und Kursteilnehmern. Die beiden Weltkriege hatten ihre Spur hinterlassen, aber als in den 50-ziger Jahren die Gemeinde Rodenkirchen die Hauptschule mit Sporthalle mit Schulbad gebaut hatte, waren mehr sportliche Angebote möglich.

Stillstand im Verein gab es nie, neue Sportangebote wie Judo, Leistungsturnen, Leichatahletik und Badminton kamen hinzu. Einen neuen Schub erhielt der TVR durch den Bau der IGS (Gesamtschule) im Jahr 1971, da entwickelten sich viele gemeinsame Aktivitäten, die bis heute Bestand haben. In der gleichen Zeit wurde das Hallenbad erbaut und so kam in großer Breite der Schwimmsport als attraktives Angebot hinzu.
Immer war der Blick in die Zukunft gerichtet, auch als es schwierige Zeiten gab durch die geplante Schließung des Hallenbades oder durch die Belegung der Sporthallen mit den geflüchteten Menschen.

Der TVR betreibt eine Offene Ganztagsschule an der Grüngürtelschule und ist als Träger einer Kita anerkannt, aber noch fehle die passende Kita.
2012 wurde die wichtige Bezirkssportanlage fertiggestellt und der TVR nutzte die Chance, dort ein Vereinsheim zu errichten. Das sei jetzt u.a. mit dem Angebot an Gesundheitssport und Fitness seit fünf Jahren erfolgreich in Betrieb, aber leider bleibe der Umgang mit der Verwaltung in dieser Stadt sehr schwierig. Der neue Sportentwicklungsplan gibt Aussichten für gute neue Entwicklungen.

Der TVR habe jetzt 160 Trainer und Frau Januszewski dankte allen Ehrenamtlichen herzlich für ihren Einsatz, insbesondere aber Ihrer Familie. Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes sprach ein Grußwort der Oberbürgermeisterin mit persönlichen Anmerkungen wie z.B. dass sie das Engagement in der Jugendarbeit mit Zeltlagern, internationalen Begegnungen, auch das soziale Engagement mit einer Spendenaktion für Namibia, besonders betonte.
Oliver Kehrl, Abgeordneter des Landtages NRW, freute sich, dass der TVR so modern, anpackend und unglaublich attraktiv für alle Generationen ist. Das Land NRW wird mehr in den Sport investieren und hat erstmals eine Staatsekretärin für Sport und Ehrenamt, Frau Andrea Milz, berufen. Die umgehende Sanierung der Sportstätten habe man als Maßnahme Nr. 1 erkannt.

Im Rahmen der Feier wurden langjährige Mitglieder geehrt, darunter Inge Meurer (55 Jahre), Iris, Heike, Marlene und Dieter Januszewski für 50 Jahre, Gertrud Klamp (45 Jahre) sowie das Ehepaar Renate und Franz-Josef Habermann, Kai Lachmann (40 Jahre) und viele mehr.
Im Anschluss erfolgten mehrere persönliche Dankesworte an Frau Januszewski. So überreichte der Rheinische Turnverband und der Turnverband Köln jeweils Ausbildungsgutscheine für Lizemzen. Der Fußballverband übergab einen volles Netz mit Bällen für die Jugend.
Dieter Maretzky, Bürgervereinigung Rodenkirchen, sprach seinen Glückwunsch zum Jubiläum aus und wünschte viel Erfolg weiterhin, besonders bei dem Vorhaben ´Sportplatz Diakonie´. Der Mangel an Schulplätzen ist nicht der einzige Mangel, um den es geht, sondern es werden mehr Hallenflächen, Sportplatz- und Wasserflächen benötigt, so muss nun endlich das Hallenbad in Rodenkirchen auch am Wochenende geöffnet werden! Die Bürgervereinigung Rodenkirchen hat sich entschlossen, eine Mannschaft gezielt zu unterstützen. Eine Förderung von 500 ? erhalten die Basketballmädels des TVRs (Spielgemeinschaft BG Köln), die ganz erfolgreich in der Kreisliga spielen. Das ist eine vorbildliche Mädchen- und Sportförderung des TVR.
Ingo Mendel (Ex-Basketball Nationalspieler und Olympiateilnehmer 1984 in LA) trainiert die Mädels ehrenamtlich zusammen mit Hikmel Dalgic, dessen Töchter im Team mitspielen.

Das Festprogramm wurde musikalisch gestaltet von den Schulbands der Gesamtschule und des Gymnasiums Rodenkirchen, die mit ihrer Spielfreude und Qualität der Gestaltung die Festgäste zu großem Applaus mit geforderten Zugaben bewegten.

Wie soll es anders sein, dass die sportlichen Beiträge, das Publikum begeisterten? Den Anfang machte die 18-jährige Abiturentin Jenna Büttner ( 1. Bundesliga und Teilnehmerin an der letzten Deutschen Meisterschaft in Berlin) mit einer hervorragenden Bodenturneinlage, Lisa Rogalli und Gabi Mähl, beide auch in der NRWLiga, zeigten auf dem Schwebebalken ihre turnerische Größe und das Leistungszentrum Sportakrobatik Düsseldorf verzauberte mit kleinen und großen Akrobaten den Saal.
Es war ein rundes, sehr gelungenes Festprogramm!
(Verfasser D.M.)

120 Jahr Festveranstaltung TV Rodenkirchen



Anzeige
Teekesselchen
Anzeige
Teekesselchen
Anzeige
Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Facebook & Co.

© Copyright Fuchs Medien Dienste