26.02.2018 / 16:55 - Rubrik: Köln

Interessierte für ehrenamtliche Besuche gesucht




Kinder in Köln willkommen heißen


Familien erhalten nach der Geburt eines Kindes einen Kinderwillkommensbesuch (KiWi) im Auftrag der Oberbürgermeisterin, wenn sie es wünschen. Mehr als 11.000 dieser
Besuche werden pro Jahr vorgenommen, die von sieben freien Trägern der Jugendhilfe
koordiniert werden. Sie übernehmen auch die Schulung und fachliche Begleitung der Ehrenamtlichen. In jedem Stadtbezirk gibt es einen eigenen Jugendhilfeträger, der für die KiWi-Besuche zuständig und Ansprechpartner der Ehrenamtlichen ist.



Da die Geburtenzahlen in Köln weiter steigen, sucht die Stadt Köln weitere Unterstützung für diese ehrenvolle Aufgabe der Begrüßung Neugeborener. Die Helfer und Helferinnen besuchen jungen Familien ehrenamtlich und geben ihnen einen ersten Wegweiser mit den besten Adressen für Familien mit Kleinkindern ganz in ihrer Nähe. Sie informieren über Frühe Hilfen wie etwa Krabbelgruppen, Babyschwimmen, Beratungsangebote oder Kinderbetreuung. Diese werden den Eltern als kompaktes Nachschalgewerk in einem Ordner ausgehändigt zusammen mit Präsenten der KiWi-Partner RheinEner-gie, DEVK, Kölner Zoo und Philharmonie. Sie alle unterstützen das Projekt seit vielen Jahren.



Wer dieses Ehrenamt ausüben möchte, nimmt an einer ´Schulung´ durch die Träger teil. Im März startet die neue Schulung und die Träger stehen Interessierten ab sofort für Informationsgespräche zur Verfügung. Weitere Informationen zu den ´KiWi´-Besuchen und zu den zuständigen Trägern in den jeweiligen Stadtbezirk können bei der städtischen Koordination unter der Rufnummer 0221/221-28591 erfragt werden.



Die KiWi-Besuche werden von der Bundesinitiative Frühe Hilfen unterstützt.



Anzeige
Koelntourist



Anzeige
Koelntourist
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste