Rodenkirchen.de

Internetportal für den Stadtbezirk 2 - Köln

09.10.2017 / 16:52 - Rubrik: Rodenkirchen

Neue Unterkunft für Geflüchtete in Sürth




Beginn der Bauarbeiten in der Josef-Kallscheuer-Straße

In der Josef-Kallscheuer-Straße in Sürth beginnen in den kommenden Tagen die Bauarbeiten für ein Neubauprojekt. Auf dem städtischen Grundstück wird ein dreigeschossiger konventioneller Neubau mit 15 abgeschlossenen Wohneinheiten in unterschiedlich großen Zwei- bis Fünf-Zimmerwohnungen für Geflüchtete errichtet. Die Wohnungen bieten insgesamt Platz für maximal 70 bis 80 Personen. Die Betreuung der Geflüchteten wird vom Sozialen Dienst des Amtes für Wohnungswesen übernommen.

Einen entsprechenden Beschluss hatte der Rat der Stadt Köln schon im Dezember 2013 gefasst. Anfang 2014 wurden die Pläne für das Projekt den Anwohnerinnen und Anwohnern bei einer Informationsveranstaltung in der Gesamtschule Rodenkirchen vorgestellt. Weil zwischenzeitlich Projekte zur Schaffung von Notunterkunftsplätzen priorisiert werden mussten, hatte sich der Start des Projekts wiederholt verzögert.

Die Erdarbeiten an dem Grundstück sollen nun im November 2017 beginnen, die Rohbauarbeiten starten dann voraussichtlich im Januar 2018. Eine Fertigstellung des Neubaus ist derzeit für Mitte 2019 avisiert.

Aktuell leben 10.672 Geflüchtete in Einrichtungen der Stadt Köln. Für die Stadt Köln besteht eine gesetzliche Unterbringungsverpflichtung, um die geflüchteten Menschen vor Obdachlosigkeit zu bewahren.



Anzeige
Koelntourist
Anzeige
Koelntourist
Anzeige
Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Facebook & Co.

© Copyright Fuchs Medien Dienste