Rodenkirchen.de

Internetportal für den Stadtbezirk 2 - Köln

20.07.2017 / 14:39 - Rubrik: Köln

Stadtradeln 2017: 92.000 Kilogramm CO2 eingespart




189 Teams legten in drei Wochen mehr als 640.000 Kilometer zurück

Zum zweiten Mal hat die Stadt Köln 2017 am ´Stadtradeln´, der bundesweiten Kampagne des Klima-Bündnisses zum Klimaschutz und zur Radverkehrsförderung, teilgenommen. Vom 17. Juni bis zum 7. Juli 2017 haben Kölns Bürger, Schüler, Vereine und Unternehmen Teams gebildet, um sowohl beruflich als auch privat möglichst viele Fahrradkilometer zu sammeln. Insgesamt haben 2.911 Radlerinnen und Radler in 189 Teams aktiv teilgenommen und 646.700 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. So konnten in dem dreiwöchigen Aktionszeitraum fast 92.000 Kilogramm CO2 im Vergleich zur Autofahrt eingespart werden.

´Es freut mich besonders, dass sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich mehr Teams zusammengefunden haben und auch die Teilnehmerzahl um fast 30 Prozent gesteigert werden konnte´, zieht Petra Zimmermann-Buchem, Projektleiterin der Kampagne in Köln, Bilanz. Allein die Ford-Freizeit-Organisation legte in dem Aktionszeitraum mit 140 aktiven Teilnehmenden 40.200 Kilometer zurück. Im vergangenen Jahr legten 2.269 Radlerinnen und Radlern in 135 Teams rund 516.000 Kilometer auf dem Fahrrad zurück.

Auch in diesem Jahr hat die Stadt Köln den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Aktion wieder die Möglichkeit gegeben, Hinweise und Anregungen zum Radverkehr über die Meldeplattform ´RADar´ direkt an das Team des Fahrradbeauftragten heranzutragen. Diese Form der aktiven Bürgerbeteiligung wurde erneut rege genutzt: Insgesamt gingen während des dreiwöchigen Aktionszeitraums mehr als 450 Meldungen ein. Da ´RADar´ großen Zuspruch durch die Bürgerschaft erfährt, hat sich die Stadt Köln dazu entschlossen, die Meldeplattform nun ganzjährig als neue Form der Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern anzubieten. Es können also weiterhin Meldungen in ´RADar´ eingetragen werden.

Die Aktion ´Stadtradeln´ ist als Wettbewerb zwischen den teilnehmenden Kommunen ausgelegt. Mitglieder der kommunalen Parlamente radeln mit Bürgerinnen und Bürgern als Teams um die Wette. Ziel ist es, durch den Umstieg vom Auto auf das Fahrrad den Ausstoß von klimaschädlichem CO2 zu senken. Organisiert wird die Kampagne bei der Stadt Köln als Gemeinschaftsprojekt der Koordinationsstelle Klimaschutz und vom Team des Fahrradbeauftragten.

Der deutschlandweite Wettbewerb Stadtradeln des Klima-Bündnisses findet jährlich vom 1. Mai bis 30. September statt. In den Kommunen wird an 21 aufeinanderfolgenden Tagen geradelt. Den genauen Zeitraum wählt jede teilnehmende Kommune selbst.

Die fahrradaktivsten Teams werden im Herbst ausgezeichnet



Anzeige
Teekesselchen
Anzeige
Teekesselchen
Anzeige
Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Facebook & Co.

© Copyright Fuchs Medien Dienste