Rodenkirchen.de

Internetportal für den Stadtbezirk 2 - Köln

05.05.2017 / 16:14 - Rubrik: Kultur

Lesung mit Sabine Bode

Lesung mit Sabine Bode


Am Freitag, 19. Mai 2017 veranstaltet Literamus e.V. eine Lesung in der Sabine Bode aus ihrem Roman ´Kriegsenkel - Die Erben der vergessenen Generation´ vorliest. Im Anschluss findet ein Gespräch mit Rolf Brandrud (Journalist, Oslo/ACEM Meditation) statt.
Beginn ist um 19.30 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rodenkirchen (Schillingsrotter Str. 38, 50996 Köln).
Karten gibt es zum Preis von 8 Euro im Teekesselchen (Hauptstraße), Restkarten an der Abendkasse.

Die Schriftstellerin und Journalistin Sabine Bode, Jahrgang 1947, begann als Redakteurin beim ´Kölner Stadt-Anzeiger´. Seit 1978 arbeitet sie freiberuflich als Journalistin und Buchautorin und lebt in Köln. Ihre Hörfunkbeiträge werden überwiegend im WDR und im NDR gesendet. Sie ist eine renommierte Expertin auf dem Gebiet seelischer Kriegsfolgen und setzt sich seit über 20 Jahren mit der Thematik der Spätauswirkungen von Kriegstraumata auseinander. Die Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren, die bis in die Generation der in den 1970er Jahren geborenen Kinder hinein reichen. Sie sind im Wohlstand der BRD aufgewachsen, hatten hervorragende Bildungschancen und persönliche Freiheit. Dennoch haben viele von Ihnen das Gefühl, nicht genau zu wissen, wer sie sind und wohin sie wollen. Zukunftsängste sind häufig.

Noch ist es ein völlig neuer Gedanke, sich vorzustellen, dass ihre tief sitzende Verunsicherung von den Eltern stammt, die ihre Kriegserlebnisse nicht verarbeitet haben. Wie aber ist es möglich, dass eine Zeit, die heute über 70 Jahre zurück liegt, das Leben der Enkelgenerationen noch so stark beeinflussen kann?

Sabine Bode hat 4 Bestseller über dieses Thema geschrieben. Ein Heft der norwegischen Kulturzeitschrift ´Dyade´ erschien 2016 mit dem Titel ´Deutsche Tränen´ und bezieht sich auf die Erkenntnisse und Schilderungen der Autorin. Das Heft gibt es inzwischen auch auf Deutsch. Herausgeber ist ´Acem´, eine freiwillige, gemeinnützige Organisation, die von dem norwegischen Arzt und Psychologen Are Holen 1966 in Oslo gegründet wurde und in vielen Ländern Kurse zur Gelassenheits - Meditation anbietet.

Rolf Brandrud, der in der in der Rodenkirchener Bibliothek das Gespräch mit Sabine Bode nach der Lesung führt und sich auch intensiv mit der Nachkriegs-Problematik befasst hat, ist übrigens Redakteur bei ´Dyade´.



Anzeige
Teekesselchen
Anzeige
Teekesselchen
Anzeige
Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Facebook & Co.

© Copyright Fuchs Medien Dienste